F P www.frankpahl.de

Home

    

                                                                              

    

Griechenland hat eine Gesamtfläche von 131.990 qkm. Mit seinen 9.841 Inseln, von denen ca. 114 bewohnt sind, kommt es auf eine         Gesamtküstenlänge von ca.15.000 km. Vom Nordwesten nach Südosten durchzieht das Pindos-Massiv das Festland. Höchster Berg ist mit 2.917 m der Olymp. Der Mythologie zufolge der Sitz der Götter. Längster Fluß ist der Aliakmon mit 297 km. Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 11.000.000, wovon über 3.000.000 auf die Hauptstadt Athen und ca. 1.000.000 auf Thessaloniki gezählt werden. Griechenland ist in 13  Regionen aufgeteilt.

Mit einer Fläche von ca. 34.177 qkm und über 2.000.000 Einwohnern ist Makedonien die größte Provinz. Hauptstadt von Makedonien ist  Thessaloniki.

Ca. 20% der Landfläche werden von den Inseln eingenommen. Die größte griechische Insel ist Kreta, gefolgt von Euböa. Weitere bekannte Inseln sind Rhodos, Kos, Korfu, Lesbos, Samos, Andros, Limnos, Skopelos, Zakinthos…….

Die Sprache ist Neugriechisch (Demotiki). In vielen Urlaubsregionen wird Englisch, Deutsch, Französisch oder Italienisch gesprochen.

Die Sommer sind heiß und trocken, die Winter eher mild. Regenfälle beschränken sich meist auf Herbst und Winter.

Griechenland lebt zu einem nicht unerheblichen Teil vom Tourismus. Vor allem die Inseln bieten zahlreiche Ziele für Urlauber. Auf dem     Festland sind es die Chalkidiki und der Pelepones. Da Griechenland eine sehr alte Kultur besitzt, gibt es zahlreiche Ausgrabungen, Monumente und Museen. Zu den bekanntesten gehören sicherlich die Ausgrabungen in Delphi, die Meteoraklöster und natürlich die Akropolis in Athen. Viele dieser Sehenswürdigkeiten werden in organisierten Touren angeboten. Wer diese Angebote in Anspruch nehmen möchte, sollte die Preise vergleichen. Sehr oft lohnt es sich einfach eine Tür weiter zu gehen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit es auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu unternehmen. Bei größeren Ausflügen sollte man sich vorher über Fahrtstrecke und Fahrzeit informieren. So verhindert man böse Überraschungen wenn man etwas vom Weg abgekommen ist. Da die Verkehrsbeschilderung in einigen Teilen des Landes nicht immer unserem Standart entspricht, sind ein paar Euro für eine Straßenkarte gut angelegt. Diese Karte sollte dann im Verhältnis 1:200 000 sein weil hier auch kleinere Straßen und Wege vorhanden sind. Das Tankstellennetz ist recht gut. Selbst in abgelegenen Regionen gibt es ausreichende Versorgung. Ist man außerhalb von Städten unterwegs sollte die Geschwindigkeit angepasst werden. Es kommt immer wieder zu Unfällen mit Ziegen, Kühen, Hunden usw.. Vor den plötzlich auftauchenden Schlaglöchern sollte man sich auch in Acht nehmen. Einige sind recht tief und können das Fahrzeug beschädigen. Bei Anmietung eines Fahrzeuges sollte in jedem Fall ein Übernahmeprotokoll ausgestellt werden, welches vom Vermieter und vom Mieter unterschrieben wird. Bei der Rückgabe kann es so nicht zu Problemen mit schon vorhandenen Beschädigungen kommen. Wer sein Fahrzeug nicht über den Reiseveranstalter bucht, muß auch darauf achten, daß alle Steuern und Versicherungen sowie eine Unterbodenversicherung inklusiv sind. Des weiteren rate ich dazu immer eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Am einfachsten ist es das Fahrzeug direkt beim Reiseveranstalter zu buchen.

       

 

 

über mich
 

Urlaub

 

Griechenland

 

Chalkidiki

 

Motorrad

 

Garten

 
 
 

 

 

 

 

 

Disclaimer

 

Gästebuch          Kontakt        Links